Stammtisch Rotes Roß


Direkt zum Seiteninhalt

Historie Seite 3

Historie


Weil Wirtshaus-Kultur aber immer auch etwas mit Tradition zu tun hat, pflegt auch unser Stammtisch eine ganze Reihe von Traditionen.So wird immer neun Tage nach Aschermittwoch „a Säula“ g’schlacht und wir feiern ein prächtiges Schlachtfest mit Wellfleisch, Blut- und Leberwärschd, Kraut, Gleeß, Preßsack und Schinken.Am Vatertag geht’s hinaus in die Natur und nach einer gemütlichen Wanderung (aufgrund des Altersdurchschnitts werden die aktiven Wanderer allerdings immer weniger) gibt es Brodwärschd und Steaks und frisches Scherdel vom Fass. Und am Abend nach unserer Rückkehr kocht uns Sabine, die jetzige Wirtin, noch eine leckere Gulaschsuppe


Im Juli feiert der Stammtisch ein Sommerfest, zu dem auch die Frauen und Kinder und alle Freunde eingeladen sind und am Samstag nach dem Buß- und Bettag findet ein Herbstessen statt, bei dem den Ehefrauen für ihre Geduld während des ganzen Jahres gedankt wird.Die wichtigste Tradition ist aber zweifellos die Huldigung. Bei jedem Geburtstag schreibt Bernd über das Geburtstagskind einen passenden Spruch in eine Karte und Peter, der Präsident, dankt dem Jubilar mit ein paar launigen Worten dafür, dass er 15 Liter bestes Scherdel spendiert hat und huldigt ihm. Wer außer der Reihe ein Fass Bier ausgibt, dem wird natürlich auch gehuldigt.
1 Seite zurück nächste Seite

Startseite | Insignien | Über uns | Historie | Stammtisch News | Bildergalerie | Kontakt | Impressum | Site Map


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü